Bildung schweißt zusammen

    Indische Kunden schätzen zwar die Geräte des schwäbischen Unternehmens Lorch Schweißtechnik, kaufen diese aber nicht immer. Oft fehlt qualifiziertes Personal, um die modernen Maschinen zu bedienen.

    Lorch wurde tätig: Mit der DEG schloss der Mittelständler über das develoPPP.de-Programm des BMZ eine Entwicklungspartnerschaft. In der Nichtregierungsorganisation Don Bosco Mondo fand Lorch einen erfahrenen Partner für berufliche Bildung. Es entstand ein vorbildliches Ausbildungsvorhaben: Benachteiligte Jugendliche im indischen Pune werden nun als Schweißer ausgebildet – und haben eine Chance auf Arbeit.

    Die Stadt Pune ist das wichtigste Zentrum der indischen Autoindustrie. Aber der Fachkräftemangel ist groß. Nicht nur den Kunden von Lorch fehlen qualifizierte Schweißer, die sich mit den Hochleistungsgeräten auskennen und präzise Nähte schweißen können.

    „Als wir das erste Mal in Indien waren, haben wir festgestellt, dass es an Fachkräften mangelt. Wir haben entschieden, dass wir dagegen etwas tun wollen“, sagt Johannes Jakob, kaufmännischer Leiter bei der Lorch Schweißtechnik GmbH.

    Die Lösung: Im Jahr 2014 gründeten das Unternehmen und Don Bosco Mondo die Lorch-Don Bosco Welding Technology School of Excellence. „Dabei hat uns die DEG intensiv beraten", erklärt Jakob. "Essentiell war der finanzielle Beitrag, mit dem wir die hohen Anfangskosten finanzieren und das Projekt in der jetzigen Größenordnung verankern konnten.“ Durch das develoPPP.de-Projekt erhalten benachteiligte Jugendliche in Indien eine staatlich anerkannte Ausbildung zum Schweißer nach neuesten technischen Standards.

    „Für Don Bosco Mondo ist es eine Möglichkeit, junge Menschen im Arbeitsmarkt zu verankern. Kunden von Lorch brauchen toll ausgebildete Schweißer. Eine Win-Win-Situation“, betont Hans-Jürgen Dörrich, Leiter der Abteilung Unternehmenskooperation bei Don Bosco in Bonn. Die Projektpartner erreichen mit der Entwicklungspartnerschaft gleich mehrere Ziele.

    Mit dem Ausbildungszentrum in Pune wurde ein beispielhaftes Ausbildungsmodell geschaffen, um das Berufsbild des Schweißers im Land zu verbessern. Gleichzeitig werden benachteiligte Jugendliche zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet, die anschließend sehr gute Chancen auf einen Arbeitsplatz haben.

    „Hier arbeiten Partner zusammen, die eine qualitativ hochwertige und praxisnahe Ausbildung garantieren können“, erläutert Susanne Striegler von der DEG. „Damit erzielen wir einen hohen entwicklungspolitischen Nutzen.“

    Don Bosco stellte ein Schul- und Werkstattgebäude in Pune zur Verfügung, Lorch stattete es mit zwanzig Schweißkabinen, modernen Schweißgeräten, Werkzeugen und Material aus. Die Kosten für die Ausbildung der Jugendlichen sowie für die kontinuierliche Weiterbildung der Lehrer trägt Lorch.

    Die DEG war intellektueller Sparringspartner und beriet die beiden Projektpartner bei der Standortauswahl und den Kostenplänen. Heute können die Jugendlichen zwischen zwölfmonatigen Diplomkursen und sechsmonatigen Kurzzeitausbildungen mit staatlich anerkannten Abschlüssen wählen.

    Father Corlis Gonsalves ist der Direktor des Training Centers Don Bosco Pune. Er betont: „Es ist absolut wichtig, dass Unternehmen wie Lorch mit Don Bosco kooperieren. Es wäre sonst nicht möglich, dass Don Bosco sich die Technologie und Ausstattung für die Ausbildung leisten könnte.“

    Aravind N., Manager der Lorch Welding Products in Indien, ist seit 2013 bei Lorch angestellt. Er hat die Kooperation mit auf den Weg gebracht und glaubt fest an das Projekt, haben doch alle Auszubildenden der ersten beiden Kurse gleich nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz gefunden. 

    Vielversprechend ist auch die Tatsache, dass externe Unternehmen die Möglichkeit haben, die Jugendlichen in den Räumlichkeiten der Schweißschule kontinuierlich weiterzubilden. Dadurch gewinnen die Schweißer weitere Fähigkeiten und verdienen auf lange Sicht mehr - und die Arbeitgeber binden ihre Angestellten an sich.

    Der 18 Jahre alte Satyam Shinde ist einer der Auszubildenden an der Schule für Schweißer. Den Tipp, die Don Bosco Schule zu besuchen, hat ihm ein Pfarrer aus seiner Kirchengemeinde gegeben. Satyams Wunsch ist es, sofort nach der Ausbildung einen Job zu finden, denn seine Eltern leben nicht mehr und er muss allein für seine Geschwister aufkommen.

    Für die Auszubildenden steht neben der Praxisausbildung an den Schweißgeräten der Theorieunterricht am Morgen. Das Ziel von Lorch ist es, dass die Absolventen schnell eine Arbeitsstelle finden. Deshalb durchlaufen sie nach der Ausbildung ein Praktikum in einem Unternehmen. Das führt oft dazu, dass viele Schüler schon die Zusage für einen Arbeitsvertrag in der Tasche haben, noch bevor ihre Ausbildung abgeschlossen ist.

    Nilesh Gavhame ist seit kurzem als Lehrer bei Don Bosco angestellt. Zuvor war er selbst mehrere Jahre als Schweißer im Ausland unterwegs. Um auch benachteiligten Jugendlichen eine solche Karriere zu ermöglichen, entschied er sich für den Trainer-Job und bildet nun an Lorch-Geräten aus.

    „Die Maschinen sind hochmodern“, schwärmt Gavhame, „die Studenten sind beeindruckt von der Qualität. Das motiviert sie zusätzlich.“ Damit sich niemand verletzt, legt der Trainer einen hohen Wert auf Arbeitssicherheit: „Neben Materialkunde und technischem Know-how zeigen wir den Schüler vor allem, was die Regeln für eine sichere Schweißarbeit sind.“

    Don Bosco als fachkundiger Partner vor Ort, die finanzielle Unterstützung durch die DEG und die Expertise des Unternehmens Lorch sind die Erfolgsfaktoren des Projektes: Die jungen Auszubildenen haben die Aussicht auf eine gute Anstellung und im Lorch-Werk in Auenwald werden jetzt mehr Schweißgeräte für den indischen Markt gebaut.

    So profitieren alle von der nachhaltigen Partnerschaft im Rahmen des develoPPP.de-Programms: Auszubildende, Unternehmen, Deutschland und Indien.

    Zahlen | Daten | Fakten

    0
    Jugendliche qualifiziert.

    Jobperspektiven

    Alle Auszubildenden der ersten beiden Kurse haben sofort einen Arbeitsplatz gefunden.

    Ausbildung

    Mit der Lorch-Don Bosco Welding Technology School of Excellence entsteht eine auf Dauer angelegte berufliche Fortbildungseinrichtung.

    Zusammenarbeit

    Auch andere Unternehmen nutzen die Trainingseinrichtung für Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen.